Fehmarn - Niobe

   
 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen in Niobe auf Fehmarn

Surfen, Windsurfen, Kitesurfen

Surfrevier und Spotbeschreibung

Zugang vom Parkplatz zum Strand

Der Spot liegt an einem steinigen Sandstrand und ist ein klassischer Ausweichspot für Altenteil und Grüner Brink, allerdings auch mit nicht ganz so perfekten Bedingungen. Der Strand fällt schnell ab, so dass der Shorebreak gepaart mit der Strömung den Einstieg für Auf- und Einsteiger schnell deutlich erschwert.

In Niobe kann man sowohl bei Nordost bis Ost surfen, als auch bei Nordwest bis Westnordwest (beides Sideshore-Bedingungen). Die Wellen brechen an der vorgelagerten Sandbank zwar nicht so sauber wie in Fehmarn - Altenteil bzw. Grüner Brink, aber an "perfekten" Tagen bietet sich hier eine echte Alternative zu den überfüllten Spots. Zu beachten sind vor allem bei östlichen Windrichtungen die Reste einer Steganlage, die am Westrand des Spots noch im Wasser stehen und bei Wellengang nicht immer sichtbar sind.

Geparkt wird auf einem recht großen Schotterparkplatz, wo es allerdings an guten und sonnigen Tagen auch schonmal schnell recht voll werden kann. Dann kann das parken auch auf ein dahinter liegendes Privatgelände ausgedehnt werden - über Beschwerden der Eigentümer ist bisher nichts bekannt. Allerdings wird der Weg zum Einstieg auch immer weiter, denn zwischen Parkplatz und Strand befindet sich ein mooriges Gelände, wo man nur schwer sauberen Fußes durch und an den Strand kommt.

Zudem ist der gesamte Strandbereich zwischen dem Hauptzugang an der Toilette bis zum Niobe Denkmal als Badezone deklariert und somit ist hier Surfen verboten ! (siehe Hinweisschild) Erlaubt ist somit das Surfen in dem gesamten Bereich vor dem Campingplatz (westlich von der Badezone) und zwischen Niobe Denkmal und dem Naturschutzgebiet.

Zum Aufriggen gibt es übrigens reichlich Rasenflächen rund um den Deich - die abgesperrten Dünenflächen sollten dagegen ebenfalls nicht betreten werden.

Besonderheiten Kiten und Kitesurfen

Niobe 025.jpg

Das Schild am Deich vor dem Campingplatz spricht wohl leider Bände und betrifft sicherlich nicht nur die Kinder mit Ihren Drachen, sondern vor allem die Kiter. Somit bleibt zum Kitesurfen nur der Strandbereich östlich von der Badezone bis zum Naturschutzgebiet.

UNBEDINGT BEACHTEN

Gruener Brink 026.jpg

Etwas östlich vom Denkmal beginnt das große Naturschutzgebiet "Grüner Brink", das bitte nicht betreten oder befahren werden darf !

Bitte surft nur in dem für Surfer freigegebenen Bereichen links und rechts vom Badestrand.


Wegweiser Surfspots auf Fehmarn

Surfspot Lage und Ortsbeschreibung

Der Surfspot in Niobe liegt an der Nordseite von Fehmarn zwischen Altenteil und dem Grünen Brink bei Puttgarden.

Wegbeschreibung

Aus Richtung Oldenburg kommend biegt Ihr kurz vor den Ticketschaltern für die Autofähren links nach Puttgarden ab und folgt der Beschilderung Richtung Gammendorf. In Gammendorf geht es rechts ab Richtung Niobe Denkmal und den Campingplatz, wo Ihr auch den kostenlosen Parkplatz vorfindet.


Wetter, Wind und Wellen

Wetter, Wind und Wellen

Wind

Besonders bei Nordwest bietet Niobe ähnliche Verhältnisse wie in Altenteil, wobei die Wellen nicht ganz so sauber brechen und auch nicht so langsam laufen. Aber auch nordöstliche Winde sind in Niobe sehr gut surfbar.


Infrastruktur, Gastronomie, Surfschulen

Infrastruktur

Die Infrastruktur ist gut, da ein großes Toilettenhäuschen und auch ein kleines Gasthaus direkt am Hauptzugang zu finden sind.

Surfschulen und Kiteschulen

In Niobe gibt es keine Surfschule.

Übernachtungen

Direkt am Spot befindet sich der Campingplatz, aber auch auf dem Parkplatz gibt es einen eigenen Bereich für Wohnmobile, wo kostenpflichtig übernachtet werden kann.

Regelung für Wohnmobile

Allgemeine Informationen Fehmarn

Die Vielzahl der Spots bieten für alle Windrichtungen die passenden Bedingungen zum Windsurfen auf Fehmarn. Und auch Kitesurfen auf Fehmarn ist an den meisten Spots möglich, teilweise sogar mit ausgewiesenen eigenen Zonen. Die zahlreichen Surfschulen und Kiteschulen auf Fehmarn vor allem an den wichtigsten Surfspots bieten alles für einen gelungenen Surfurlaub auf Fehmarn.


Karte

Karte Niobe / Fehmarn


Bilder und Fotos

Bilder von Niobe - Fehmarn

Niobe 021.jpg
Rasenflächen am Deich
Parkplatz mit Toiletten und Stellplatz für Wohnmobile
Badezone - Ausschnitt aus der Hinweistafel
Der Surfbereich vor dem Campingplatz
Zufahrt und Gastronomie vom Deich gesehen


Andere Regionen


Kommentare

Kommentare