Spremberg Talsperre

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
TalsperreSpremberg 1.jpg
zurück zur Übersicht BERLIN/BRANDENBURG
Beetzsee
Breitling See
Fahrlander See
Grimnitzsee
Müggelsee
Parsteiner See
Plauer See
Rangsdorfer See
Scharmützelsee
Schwielowsee
Senftenberger See
Spremberg Talsperre
Tegeler See
Templiner See
Wannsee
Werbellinsee
Wandlitzsee
Wusterwitzer See
Surfschulen Brandenburg
Kurzinformation
Geografische Position 51°29'57.29"N
14° 7'43.50"E
Google Earth Placemark Placemarks Mitteldeutschland
Webcam Icon
Klassifizierung Freeride/Freestyle/Anfänger
Top-Wind NO
Flop-Wind W
Bilder

<googlemap version="0.9" lat="51.646486" lon="14.386683" zoom="12" width="560" height="210" controls="medium" icon="http://www.spotnetz.de/kmz/icons/icon1.png"> 51.646486, 14.386683 </googlemap>

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Talsperre in Spremberg liegt zwischen Cottbus und Spremberg im Land Brandenburg. Sie wurde 1965 erbaut und staut die Spree ursprünglich zum Zweck der Brauchwasserversorgung für den Tagebau und mittlerweile zur Stromerzeugung und der Naherholung. Der Stausee ist westlich und östlich von Wald umgeben und dehnt sich über eine maximale Länge von 4,8 km in Nord-Süd-Richtung und maximal 1,8 km Breite. Das Kraftwerk und der Staudamm befinden sich am Nordufer.

Am See findet sich sowohl am Ostufer bei Bagenz wie auch am Westufer bei Klein Döbbern eine Einstiegsmöglichkeit, die hier beschrieben wird.


Alle Surfspots an der Spremberg Talsperre:


Spotbeschreibung

Der Stausee dehnt sich in Nord-Süd-Richtung aus und ist zudem am West und Ostufer stark bewaldet, so dass die Spremberger Talsperre vor allem bei nördlichen und südlichen Richtungen gut surfbar ist. West- und Ostwind funktioniert auch, ist aber aufgrund der Windabdeckung stark böig. Im Hochsommer, wenn der Wasserstand aufgrund der Niedrigwasseranreicherung der Spree etwas absinkt, bilden sich noch breitere Strände und Stehbereiche!

Der Spot am Westufer ist aufgrund der guten Infrastruktur mit Gastronomie und auch einer kleinen Surfschule besonders im Hochsommer stark frequentiert, so dass dann ein Ausweichen nach Bagenz sinnvoll sein kann.

An nicht ganz so vollen Tagen könnt Ihr mit dem Auto bis fast zum Wasser fahren und vor allem bei östlichen Winden von recht konstanten Verhältnissen profitieren. Aber auch Nordwind kommt frei über die Talsperre auf den See und weht hier sideshore von links. Der Stehbereich ist an normalen Tagen mit 10 bis 30 m nicht sonderlich groß.


Besonderheiten Kiten

Dieser Spot ist vor allem den Windsurfern vorbehalten - die Kiter weichen zum etwas nördlich gelegenen Nordstrand aus, wo deutlich mehr Platz zum Launchen ist.


Wegbeschreibung

Ihr fahrt über die B 97 zwischen Spremberg und Cottbus und bei Schäferberg biegt Ihr in die Straße "Schäferberg" ab, die Euch direkt bis zum Spot führt.


Ausweichspots

Weitere Möglichkeiten zum Surfen findet Ihr am Senftenberger See oder dem Geierswalder See.

Allgemeine Informationen Berlin/Brandenburg

Windsurfen in Berlin und Brandenburg ist aufgrund der zahlreichen Seen in zahlreichen Surfrevieren gut möglich. Kitesurfen in Berlin/Brandenburg ist möglich, jedoch stark reglementiert, es gibt an ausgewählten Seen auch Surfschulen und Kiteschulen in Berlin/Brandenburg.