Kinzigsee

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
Kinzigsee 002.jpg
zurück zur Übersicht HESSEN
Aartalsee
Biblis
Edersee
Kinzigsee
Krombachtalsperre
Nieder-Mooser See
Oestrich-Winkel
Singliser See
Trebur-Hessenaue
Walluf
Surfschulen Hessen
Kurzinformation
Geografische Position 50° 9'54.98"N
9° 1'39.13"E
Google Earth Placemark Placemarks Mitteldeutschland
Webcam Icon
Klassifizierung Freeride/Anfänger
Top-Wind O
Flop-Wind N
Bilder
Einstieg mit Surfclub und Shop
Ostwind kommt schön konstant
<googlemap version="0.9" lat="50.165358" lon="9.027512" zoom="16" width="560" height="210" controls="medium" icon="http://www.spotnetz.de/kmz/icons/icon1.png">

50.165358, 9.027512

</googlemap>


Inhaltsverzeichnis

Surfspot Lage und Ortsbeschreibung

Der Kinzigsee liegt zwischen Langenselbold und Rodenbach nordöstlich von Hanau und im östlichen Hessen. Der Spot befindet sich am Nordwestufer direkt neben der Steganlage.


Kinzigsee 004.jpg


Surfen, Windsurfen, Kitesurfen

Surfrevier und Spotbeschreibung

Der Kinzigsee ist nicht gerade ein Schwergewicht unter den deutschen Seen, bietet aber mit etwa 700 m maximaler Länge und ca. 350 m maximaler Breite durchaus eine gute Möglichkeit, aufs Wasser zu gehen.

Am besten funktioniert der See bei Ostwind, aber auch Winde aus West bis Süd können noch gut einfallen. Leider stehen rund um den See doch einige nicht gerade kleine Bäume, die den Wind abdecken, und im Süden des Sees erhebt sich so mancher Hügel, so dass der Wind hier zumeist sehr böig und unkonstant kommt. Dafür sucht man Wellen auf dem Kinzigsee zumeist vergeblich, erst absolute Starkwindtage bringen ein bißchen kabbelige Windwelle mit.

Ins Wasser geht Ihr über einen Kiesstrand, der relativ schnell abfällt und Euch einen nur kleinen Stehbereich im Wasser bietet. Rechts vom Einstieg befindet sich eine Steganlage im Wasser, die allerdings nur bei östlichen Winden stören könnte, wenn Ihr die Höhe nicht halten könnt.

Geparkt wird entlang der Straße auf Höhe der Surfschule und aufgeriggt dann auf viel Rasenfläche direkt an dem schmalen Kiesstrand. Leider ist das Ganze nicht kostenlos und Ihr müsst eine Tageskarte an der Surfschule kaufen (6,- Euro)


Besonderheiten Kitesurfen

Das Kiten ist am Kinzigsee durchgehend verboten!


Preise

Ein Surftag schlägt am Kinzigsee mit 6,- Euro für eine Tageskarte zu Buche, zu entrichten an der Surfschule.Bis 1,5 Stunden zahlt man 3,- € Jugendliche bis 14 jahre zahlen für die Tageskarte 3,- €. Surfmaterial kann man für 7 ,- € die Stunde leihen.

Wegbeschreibung

Ihr fahrt über die A66 in Richtung Osten und verlasst die Autobahn in Langenselbold. An der Ausfahrt biegt Ihr links ab und fahrt gleich wieder links in die Kinzigseestraße bis zum Campingplatz Kinzigsee - die Straße führt Euch genau am Spot vorbei!


Ausweichspots

Als Alternative zum Kinzigsee taugen der Nieder-Mooser See und vielleicht noch Krombachtalsperre und Wiesensee

Infrastruktur

Schule und Shop

Direkt am Spot hat sich der Windsurfclub Kinzigsee in einem Campingwagen sein Plätzchen gesucht und auch ein Shop ist direkt um die Ecke.