Poehl

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
zurück zur Übersicht SACHSEN
Borna
Cospudener See
Geierswalder See
Haselbacher See
Naunhofer See
Pöhl
Surfschulen Sachsen
TalsperrePöhlPanorama.jpg
Kurzinformation
Geografische Position 50°32'49.49"N
12°11'39.47"E
Google Earth Placemark Placemarks Mitteldeutschland
Webcam Icon
Klassifizierung Freeride/Freestyle/Anfänger
Top-Wind WNW
Flop-Wind NO
Bilder

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Talsperre in Pöhl liegt nördlich von Plauen im Vogtland (Sachsen). Die Staumauer im Nordwesten wurde 1964 fertiggestellt und der See hat seinen Namen von der gleichnamigen Ortschaft, die damals geflutet wurde und noch in den Grundmauern in der Nähe der Staumauer zu erkennen ist - die Ruinen sind auch ein beliebtes Tauchziel. Aufgestaut wurde die "Trieb", ein Nebenfluss der "Weißen Elster", und der heutige Pegelstand befindet sich 375 m ü. NN. Der Stausee zieht sich von den beiden Vorsperren im Süden über ca. 5 km in Richtung Nordwest und ist im Mittel etwa 1 km breit.

Der Surfspot in Pöhl befindet sich auf der Schloßhalbinsel ganz im Norden und am Ostufer des Sees, wobei sich der Einstieg am Südufer der Landzunge befindet.


Spotbeschreibung

Der Spot in Pöhl bietet einen komfortablen seichten Einstieg über Rasenflächen, viel Wiese zum Aufriggen, eine gute und voll erschlossene Infrastruktur mit Surfschule vor Ort und diversen Parkmöglichkeiten. Im Wasser allerdings ist der Untergrund steinig und auch nur die ersten 10-20 m sind stehtief.

Am besten funktioniert der Spot bei Winden aus West-Nordwest bis Nordwest, die dann sideshore von rechts über die Talsperre auf den See wehen. Aber auch südliche Winde von Südwest bis Südost wehen noch recht konstant über den See. Wellen sucht man dabei meist vergeblich - nur bei Starkwindverhältnissen baut sich eine leichte Windwelle auf.

Grundsätzlich aber muss man an der Talsperre in Pöhl, aufgrund des hügeligen Umlands und dem teilweise dicht bewachsenen Ufers, mit stark böigem und unkonstantem Wind rechnen.


Wegbeschreibung

Ihr fahrt über die A 49 bis zur Anschlussstelle Treuen und dann in Richtung Nordwesten nach Herlasgrün. Vom Ortszentrum Herlasgrün führt die Dorfstraße genau auf die Landzunge und wird später zur "Schloßhalbinsel", die Parkplätze sind kostenpflichtig.

UNBEDINGT BEACHTEN

Die Surfsaison an der Talsperre in Pöhl geht von Mai bis September - in den Wintermonaten ist der See für Wassersportler aus Naturschutzgründen gesperrt.


Alternativspots

Weitere Reviere findet Ihr an der Bleilochtalsperre weiter westlich, oder südlicher an der Förmitztalsperre.