Foermitztalsperre

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen an der Förmitz

Windsurfen und Kitesurfen an der Förmitztalsperre

Die Förmitztalsperre liegt im Fichtelgebirge südlich von Hof und etwas südwestlich von Schwarzenbach an der Saale in Bayern.

Der 1977 errichtete Staudamm staut die Förmitz, einen Nebenbach der "sächsischen Saale", und dient dem Hochwasserschutz, der Niedrigwassererhöhung der Saale sowie der Stromerzeugung, und als Nebenprodukt ist der Stausee ein Naherholungsgebiet, auf dem man auch gut Surfen kann. Mit einer maximalen Länge von etwa 1,5 km und einer Breite von 1 km bietet der See reichlich Platz auch für lange Schläge. Da der See auf einer Höhe von 529 m ü. NN. liegt, ist die Wassertemperatur immer etwas niedriger, als in tiefer gelegenen Seen, was besonders im Frühjahr und Herbst deutlich zu spüren ist.

Die Förmitztalsperre hat aufgrund der recht freien Lage, seiner Größe, und dem nur geringen Bewuchs am Ufer immer recht konstante Winde. Beste Verhältnisse findet man bei Südwestströmung, wenn sich der Wind durch die Muldenform des Förmitztals presst. Aber auch östliche Winde sind an der Förmitztalsperre gut zu surfen, dann liegt der beste Einstieg am Westufer . Leider ist der See von Oktober bis April für Surfer gesperrt !


Wegweiser Surfspots auf Fehmarn

Surfspots an der Förmitztalsperre


Wetter, Wind und Wellen

Wetter, Wind und Welle

Auf den Höhenlagen der Mittelgebirge kommt Ihr - ähnlich wie an den Küsten - in den Genuss der westlichen Winde, die am Rande von durchziehenden Tiefdruckgebieten Deutschland belüften. Während weiter unten die Reibung über der rauen Landoberfläche den Wind mehr oder minder bremst und auflöst, habt Ihr in der Höhe noch die ganze Kraft der Luftströme. Das selbe gilt natürlich auch für Ostwind, der zumeist durch Hochdruckgebiete östlich von Deutschland entsteht.


Andere Regionen

Alle Surfregionen in Bayern


Surfspots in Google Earth anzeigen

Die beste Übersicht über die verschiedenen Surfreviere bekommt Ihr, wenn Ihr die Spotnetz-Placemarks in Google Earth öffnet und dann von Spot zu Spot fliegt. In den Kurzinformationen der Ortsmarkierungen findet Ihr jeweils Links zu den detaillierten Spotbeschreibungen in diesem Spotguide mit vielen weiteren Informationen und Ihr bekommt einen geografischen Gesamtüberblick. (mehr dazu in der Hilfe)

Google Earth Placemark Placemarks Süddeutschland

Google Earth Placemark Placemarks alle Spots weltweit