Spremberg Talsperre - Bagenz

Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Version vom 26. September 2014, 13:12 Uhr von Zwecknetz (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
TalsperreSpremberg 1.jpg
zurück zur Übersicht BERLIN/BRANDENBURG
Beetzsee
Breitling See
Fahrlander See
Grimnitzsee
Müggelsee
Parsteiner See
Plauer See
Rangsdorfer See
Scharmützelsee
Schwielowsee
Senftenberger See
Spremberg Talsperre
Tegeler See
Templiner See
Wannsee
Werbellinsee
Wandlitzsee
Wusterwitzer See
Surfschulen Brandenburg
Kurzinformation
Geografische Position 51°38'47.41"N
14°24'34.59"E
Google Earth Placemark Placemarks Mitteldeutschland
Webcam Icon
Klassifizierung Freeride/Freestyle/Anfänger
Top-Wind NW
Flop-Wind O
Bilder

<googlemap version="0.9" lat="51.646486" lon="14.410372" zoom="12" width="560" height="210" controls="medium" icon="http://www.spotnetz.de/kmz/icons/icon1.png"> 51.646486, 14.410372 </googlemap>

Lage

Die Talsperre in Spremberg liegt zwischen Cottbus und Spremberg im Land Brandenburg. Sie wurde 1965 erbaut und staut die Spree ursprünglich zum Zweck der Brauchwasserversorgung für den Tagebau und mittlerweile zur Stromerzeugung und der Naherholung. Der Stausee ist westlich und östlich von Wald umgeben und dehnt sich über eine maximale Länge von 4,8 km in Nord-Süd-Richtung und maximal 1,8 km Breite. Das Kraftwerk und der Staudamm befinden sich am Nordufer.

Auch am Westufer bei Klein Döbbern gibt es weitere Einstiegsmöglichkeiten, der hier beschriebene Spot liegt am Ostufer bei Bagenz.


Alle Surfspots an der Spremberg Talsperre:


Spotbeschreibung

Der Einstieg in Bagenz bietet vor allem bei nordwestlichen Winden sehr gute Verhältnisse, aber auch West bis Südwest kommen noch frei über den See rein. Auch Nordwind ist hier gut zu surfen, während Wind aus Süd schon durch das bewaldete Ufer abgedeckt wird. Östliche Winde kommen in Bagenz voll ablandig und Ihr solltet auf die beiden Spots am Westufer ausweichen (Spremberg Talsperre und Spremberg Talsperre - Nordstrand).

Zusätzlich bietet der Einstieg in Bagenz auch den größten Stehbereich, der schon bei normalem Wasserstand bis zu 75 m weit in den Stausee reicht. Im Hochsommer, bei fallendem Pegel, liegen auch südlich vom Einstieg noch weitere Uferbereiche trocken und der Stehbereich dehnt sich noch sehr viel weiter aus, so dass Ihr teilweise auch noch 450 m weit vom Ufer entfernt stehen könnt.

Geparkt wird in etwa 150 m Entfernung zum Wasser und zum Aufriggen finden sich immer wieder Rasenflächen, die das Material schonen. Besonders an den heißen Sommertagen ist es in Bagenz lange nicht so voll wie am Westufer, so dass der Spot auch als Ausweichrevier für das überfüllte Westufer gilt.


Wegbeschreibung

Ihr fahrt über die B 97 zwischen Spremberg und Cottbus und in Groß Oßnig biegt Ihr auf die Neuhausener Straße und fahrt über Neuhausen und Laubsdorf bis nach Bagenz. Hier biegt Ihr rechts ab in die Stauseestraße, die Euch bis zum Strand führt.


Ausweichspots

Weitere Möglichkeiten zum Surfen findet Ihr am Senftenberger See oder dem Geierswalder See.

Allgemeine Informationen Berlin/Brandenburg

Windsurfen in Berlin und Brandenburg ist aufgrund der zahlreichen Seen in zahlreichen Surfrevieren gut möglich. Kitesurfen in Berlin/Brandenburg ist möglich, jedoch stark reglementiert, es gibt an ausgewählten Seen auch Surfschulen und Kiteschulen in Berlin/Brandenburg.