Norddeich

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
zurück zur Übersicht DEUTSCHLAND
Alfsee
Baltrum
Borkum
Cuxhaven
Dümmer See
Juist
Langeoog
Norderney
Ostfriesland
Otterndorf
Spiekeroog
Steinhuder Meer
Wangerooge
Wesermündung
Surfschulen Niedersachsen
Kurzinformation
Geografische Position 53°37'5.54"N
7° 8'45.75"E
Google Earth Placemark Placemarks Niedersachsen
Webcam Icon Livecam Norddeich
Klassifizierung Freeride/Anfänger
Top-Wind W
Flop-Wind
Bilder
Bild Platzhalter]

<googlemap version="0.9" lat="53.617629" lon="7.147662" zoom="13" width="560" height="210" controls="medium" icon="http://www.spotnetz.de/kmz/icons/icon1.png"> 53.617629, 7.147662 </googlemap>


Lage

Norddeich liegt nördlich von Emden und beheimatet die Fähren zu den Ostfriesischen Inseln Norderney, Baltrum und Juist. Der Spot befindet sich an einem kleinen Sandstrandabschnitt unterhalb (südlich) der Fährhafens.

Ein zweiter Spot, an dem man direkt am Deich parken kann, findet sich nahe des FLN-Flughafens am Roten Pfahl (Roo Paal). Surf-Revier des Surf-Vereins Roo Paal e.V.


Alle Surfspots in Ostfriesland (Festland):
(siehe auch Ostfriesische Inseln)

Spotbeschreibung

Der Spot in Norddeich ist gezeitenabhängig, dh. Ihr könnt etwa 3 Stunden vor und nach Hochwasser hier surfen. Eine vorgelagerte Sandbank schützt den Bereich vor dem Spot und bildet so eine große Bucht, die bei normalem Hochwasser fast überall stehtief ist und somit Anfängern perfekte Verhältnisse bietet. Allerdings befinden sich 3 Buhnen im Wasser, die nicht immer sichtbar sind, so dass Ihr Euch eine Reviereinweisung an der Surfschule holen solltet.

Besonders bei westlichen Winden (onshore) bauen sich schöne Wellen an der Sandbank auf, die bei ablaufendem Wasser zu richtig schönen Rampen werden können. Außerdem drückt der Westwind das Wasser in die Bucht, so dass bis zu 2 Stunden länger gesurft werden kann - allerdings zu Lasten der Stehtiefe.

Östliche Winde wiederum kommen in Norddeich ablandig und entsprechend böig. Erst sehr viel weiter draußen wird der Wind wieder konstanter, allerdings ist auch dann immer der Wasserstand sehr niedrig, so dass die surfbare Zeit deutlich verkürzt wird.

Die Infrastruktur ist vorbildlich - geparkt wird am Yachthafen und Ihr könnt entweder hier auf einer großen Wiese aufriggen oder Ihr tragt Euer Material zu der Rasenfläche an der Surf- und Kiteschule.

Das Revier am Roo Paal ist von den Bedingungen her mit dem Revier am Strand vergleichbar. Vorteil ist das kostenlose Parken direkt am Deich. Es gibt ganz vorne zwei Buhnen an denen man vorbei muss (Durchfahrt mit zwei Fahnen markiert), aber dann hat man freie Fahrt bis Norderney oder Juist.

Wegbeschreibung

Von Emden kommend ist Norddeich sehr früh ausgeschildert, weil eben der Fährhafen so bedeutend für die Region ist. Ihr haltet Euch in Norddeich dann in Richtung Fähranleger Richtung Norderney und parkt dann am Yachthafen.

Roo Paal Spot: Norddeich und dann unterm Deich gen Osten Richtung Flughafen.


Kommentare

Kommentare