St. Peter Ording

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen in St. Peter Ording


Inhaltsverzeichnis

Windsurfen in St. Peter Ording

St. Peter Ording ist nicht zuletzt aufgrund der TV-Serie als Surfrevier mehr als bekannt, auch finden hier regelmäßig professionelle Kitesurfing- und Windsurfing-Wettbewerbe an der Nordsee statt. Aber vor allem punktet St. Peter mit dem kilometerlangen, teilweise befahrbaren Sandstrand, viel Platz und einer gemäßigten Nordseewelle, die über zahlreichen vorgelagerten Sandbänken bricht und damit keinen Shorebreak zulässt.

In St. Peter könnt Ihr entweder im Ortsteil Ording am Hauptstrand windsurfen - hier findet Ihr auch die Surfschule von H2O - allerdings ist es im Sommer häufig sehr voll und die genehmigten Surfzonen liegen links und rechst neben der Hauptbadezone. Oder Ihr surft im Ortsteil Böhl im Süden von St. Peter, da ist der Weg zum Wasser zwar weiter, aber es ist auch deutlich leerer. Insgesamt ist ein Transportwagen von Vorteil, da der Weg zum Wasser je nach Tidenstand an beiden Spots weit ist.

Kitesurfen in St. Peter Ording

Wer zum Kitesurfen nach St. Peter Ording kommt, der hat ebenfalls die Wahl zwischen dem Hauptstrand in Ording oder dem Strand im Ortsteil Böhl. Für Kitesurfer fällt der Fußmarsch zum Wasser nicht ganz so erschwerend aus, und der enorme Platz am Strand sowie die zahlreichen stehtiefen Sandbänke und die sehr moderate Nordseewelle machen St. Peter zu einer der beliebtesten Kitesurfspots in Norddeutschland. Zu beachten ist aber vor allem in der Hauptsaison die Badezone direkt vor dem Strandparkplatz in Ording - links und rechts davon (deutlich gekennzeichnet durch weiß-gelbe Bojen) könnt Ihr aber aufs Wasser gehen.

Surfspots in St. Peter Ording

Spots in Schleswig-Holstein nach Windrichtung

Nachfolgend findet Ihr im Überblick die gelisteten Surfspots in Schleswig-Holstein für die unterschiedlichen Windrichtungen, damit Ihr für jeden Wind den für Euch passenden Spot finden könnt.


Mehr dazu und auch die Erläuterung der Symbole findet Ihr in der Hilfe zu den Auswertungen!

Surfspots in Google Earth anzeigen

Die beste Übersicht über die verschiedenen Surfreviere bekommt Ihr, wenn Ihr die Spotnetz-Placemarks in Google Earth öffnet und dann von Spot zu Spot fliegt. In den Kurzinformationen der Ortsmarkierungen findet Ihr jeweils Links zu den detaillierten Spotbeschreibungen in diesem Spotguide mit vielen weiteren Informationen und Ihr bekommt einen geografischen Gesamtüberblick. (mehr dazu in der Hilfe)


Google Earth Placemark Placemarks Schleswig-Holstein

Google Earth Placemark Placemarks alle Spots weltweit