Marokko

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfing und Kitesurfing in Marokko

Inhaltsverzeichnis

Windsurfen in Marokko

Marokko ist eine immer beliebter werdende Alternative zu den vollen Surfspots in Ägypten zum Windsurfen, zumal Ihr in Marokko auch excellente Wavebedingungen und feinste Sandsstrände findet - zu durchaus bezahlbaren Preisen. Nur der Atlantik will sich auch im Sommer nicht so richtig erwärmen, mit maximal 18°C kann man auch gerne ganzjährig den 5 mm Anzug fahren.

Die schönen Atlantikspots an der Westküste von Marokko rund um Essaouira werden zumeist vom sommerlichen Passat aus Nordost belüftet, der parallel zur Küste weht, also sideshore von rechts.


Kitesurfen in Marokko

Die Atlantikküste bietet viel Platz zum Kitesurfen - leider sind bisher nur wenige Spots erschlossen und bieten auch eine ansprechende Infrastruktur. Bekanntester Spot ist sicherlich Essaouira mit seiner weiten Bucht und den gemäßigten Bedingungen. Andere Spots an der Atlantikküste erfordern ein hohes Fahrkönnen, denn bei Windstärken bis zu 8 Bft im Sommer, Sideshore-Bedingungen mit wind von rechts und entsprechenden Wellen bietet Marokko vor allem Wavespots. Eine Ausnahme auch für Kiter ist Dahkla ganz im Süden und inmitten der Wüste - hier kitet ihr in einer riesigen Lagune bei perfekten Flachwasser-Bedingungen.

Urlaub in Marokko

Marokko erstreckt sich vom Mittelmeer durch die Westsahara bis nach Mauretanien und hat dabei eine mehrere tausend Kilometer lange Atlantikküste. Im Norden wird neben der Amtssprache Arabisch auch Französisch und Spanisch gesprochen. Zielflughäfen sind zumeist Agadir oder Marakesh, der Transfer z.B. nach Essaouira dauert dann nochmal etwa 3 bis 4 Stunden. Wer in die Westsahara nach Dahkla möchte, muss umsteigen und einen Inlands-Anschlussflug buchen. Die Netzspannung kann sowohl 220 Volt als auch 110 Volt betragen, also Adapter mitnehmen!

Wer ausschweifendes Nachtleben sucht, der ist hier allerdings falsch. Die Städte sind orientalisch mit zahlreichen Sehenswürdigkeit und die Marokkaner empfangen mit großer Gastfreundschaft. Gutes Essen und das Eintauchen in eine Welt, die aus 1001 Nacht entsprungen zu sein scheint, stehen im Vordergrund.


Surfspots in Google Earth anzeigen

Die beste Übersicht über die verschiedenen Surfreviere bekommt Ihr, wenn Ihr die Spotnetz-Placemarks in Google Earth öffnet und dann von Spot zu Spot fliegt. In den Kurzinformationen der Ortsmarkierungen findet Ihr jeweils Links zu den detaillierten Spotbeschreibungen mit vielen weiteren Informationen und Ihr bekommt einen geografischen Gesamtüberblick. (mehr dazu in der Hilfe)

Google Earth Placemark Placemarks alle Spots weltweit