Bonaire

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfing und Kitesurfing Bonaire


Inhaltsverzeichnis





Windsurfen auf Bonaire

Bonaire ist die östlichste der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire, Curacao), die politisch zu Holland gehören und vor der Küste Venzuelas liegen. Die Insel hat eine markante Bummerangform und gehört zu den "Inseln unter dem Wind" der kleinen Antillen.

Windsurfer zieht es vor allem in die große stehtiefe Bucht am Lac Cai, die komplett von einem Riff geschützt wird und perfekte Freeride- und Freestyle-Bedingungen bietet.

Windsurf- und Kitesurfspots auf Bonaire

Auf Bonaire ist der Norden hügelig und sogar eher grün, während der Süden sehr flach und wüstenkarg ist, hier haben sich viele natürliche Salinen gebildet in denen charakteristisch Flamingos stehen. Belüftet wird Bonaire durch den zuverlässigen Passat, der auf den "Inseln unter dem Wind" aus Ost weht und für konstant gute Bedingungen sowohl zum Windsurfen als auch zum Kitesurfen sorgt.

Kitesurfen Bonaire

In der geschützten Bucht von Lac Cai (Lac Bay) ist das Kitesurfen nicht erlaubt. Deswegen weichen die Kitesurfer an die Westküste aus, wo sich z.B. am Pink Beach oder am Atlantis auch Kiteschulen angesiedelt haben. Die flache Vegetation stört den Wind kaum, der über die Insel weht. Außerhalb des Riffs an der Lac Bay ist ebenfalls Kitesurfen möglich, jedoch nur Experten zu empfehlen.

Surfschulen und Kiteschulen

Am Sorobon liegt die SOROBON THE PLACE Surfschule. Die Kitesurfer finden eine Kiteschule am Atlantis (BONAIRE KITESCHOOL) und am Pink Beach (KITEBOARDINGBONAIRE).

Surfurlaub auf Bonaire

Die Insel gehört zu den Holländischen Antillen und ist damit am besten über Amsterdam mit KLM zu erreichen. Die karge Vegetation muss man mögen, sie hat allerdings den Vorteil, dass der Wind nahezu ungebremst über die Insel fegen kann. Wer türkisfarbenes stehtiefes Wasser mag, und seinen Tag auf dem Wasser verbringen möchte, der ist auf Bonaire sicherlich richtig.

Surfspots in Google Earth anzeigen

Die beste Übersicht über die verschiedenen Surfreviere bekommt Ihr, wenn Ihr die Spotnetz-Placemarks in Google Earth öffnet und dann von Spot zu Spot fliegt. In den Kurzinformationen der Ortsmarkierungen findet Ihr jeweils Links zu den detaillierten Spotbeschreibungen in diesem Spotguide mit vielen weiteren Informationen und Ihr bekommt einen geografischen Gesamtüberblick. (mehr dazu in der Hilfe)

Google Earth Placemark Placemarks Karibische Inseln

Google Earth Placemark Placemarks alle Spots weltweit