Kitesurfregeln

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zur Übersicht REGELN
Vorfahrtsregeln
Kitesurfregeln
Kitezone

Inhaltsverzeichnis

Regeln beim Kitesurfen - was gilt eigentlich?

Hier nochmal die wichtigsten Regeln beim Kitesurfen, die für jeden selbstverständlich sein sollten:

Verhaltensregeln

Dieses ist wohl der wichtigste Punkt, denn diese Regeln werden nur selten kommuniziert, machen aber das miteinander sehr viel angenehmer und verhindern ein Kiteverbot in vielen Fällen. Diese Verhaltensregeln sind zwar zumeist unverbindlich, aber deren Einhaltung ist vielerorts so oder in abgewandelter Form bereits Voraussetzung:

  • Innerhalb von 50 m zum Strand sollte das Kiten vermieden werden. Zum Starten und Landen werden spezielle Kitezonen eingerichtet oder haben sich durch die Erfahrung etabliert - fragt vor Ort!
  • Am Strand/Einstieg darf nicht gesprungen werden
  • Lines werden aufgerollt, wenn nicht geflogen wird
  • Safety Leaches sind Pflicht
  • kein "Höhelaufen" am Strand mit dem Kite in der Luft
  • keine privaten Schulungen
  • keine Starthilfe durch fremde Personen - fragt an den Schulen

In Cabarete (Dominikanische Republik) gelten diese Regeln z.B. seit langem und sie haben den Surfspot deutlich sicherer gemacht!

Sicherheit

Die Sicherheit sollte immer und grundsätzlich oberstes Gebot sein, und zwar nicht nur für einen selbst, sondern auch für alle Unbeteiligten! Selbstüberschätzung führt immer zu einer Gefährdung Anderer. Eine gründliche Materialprüfung und die Einholung der Revier- und Wetter-Bedingungen sollten selbstverständlich sein!

Vorfahrtsregeln

Die Vorfahrtsregeln gelten sowohl beim Windsurfen als auch beim Kitesurfen. Mehr dazu unter Vorfahrtsregeln.

Naturschutz und Nationalparks

Ausgewiesene Naturschutzgebiete und Naturparks sind absolut tabu, in solchen Schutzzonen gilt eigentlich immer ein generelles Fahrverbot. Aber auch sonst sollten Schilfzonen und Tieransammlungen gemieden und in ausreichendem Schutzabstand passiert werden, um jegliche Störung der Tier und Pflanzenwelt zu vermeiden.

Kiteschulung und Kitesurf-Lizenzen

Zahlreiche Interessenverbände und Vereine bemühen sich, die stark wachsende Zahl an Kitesurfern zu organisieren und Regeln für ein gefahrloses Miteinander zu definieren. Der VDWS, der Verband deutsche Windsurfing und Wassersport Schulen, hat die Ausbildung in 7 Level unterteilt, die das Fahrkönnen dokumentieren und bei vielen Kitecentern Voraussetzung für das Leihen von Material sind.