Forggensee

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen am Forggensee - mit Neuschwanstein im Vordergrund und der Landzunge am Campingplatz Brunnen im Hintergrund
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
zurück zur Übersicht BAYERN
Alpsee
Altmuehlsee
Ammersee
Brombachsee
Chiemsee
Förmitztalsperre
Forggensee
Kochelsee
Lechstaustufe
Rottachsee
Seehamer_See
Simssee
Soyensee
Starnberger_See
Tegernsee
Vilstalsee
Walchensee
Woerthsee
Surfschulen Bayern
Kurzinformation
Geografische Position 47°36'8.42"N
10°44'11.40"E
Google Earth Placemark Placemarks Süddeutschland
Webcam Icon
Klassifizierung Anfänger/Freeride/Freestyle
Top-Wind S/NO
Flop-Wind


Bilder
Die Bucht östlich vom Campingplatz liegt trocken


Inhaltsverzeichnis

Surfspot Lage und Ortsbeschreibung

Der Forggensee (auch Füssensee) liegt nördlich von Füssen unterhalb von Schloß Neuschwanstein und somit zwischen Walchensee und Rottachsee im Voralpenland. Der Surfspot befindet sich auf einer großen Halbinsel beim Ort Brunnen am Ostufer des Sees.

Der Stausee entstand durch den Bau einer Talsperre bei Roßhaupten Mitte der fünfziger Jahre, die den Lech zum Hochwasserschutz und zur Stromgewinnung aufstaut.

Auffällig und erwähnenswert an diesem großen Stausee ist, dass jedes Jahr im Winter das Wasser bis auf einen kleinen Restsee abgelassen wird, um Platz für die Schneeschmelze zu schaffen. Das hat zur Auswirkung, dass der See tatsächlich zum größten Teil trocken liegt und der Untergrund begehbar wird.

Erst 2005 hat die Gemeinde ein Absenken des Wasserpegels um einen halben Meter beschlossen, so dass sich ganz neue Uferbeschaffenheiten herausbilden, die Stehbereiche sich verschieben und die Strandabschnitte teilweise erheblich größer werden.


Surfen, Windsurfen, Kitesurfen

Surfrevier und Spotbeschreibung

Der Spot am Forggensee ist nur über den Campingplatz in Brunnen zu erreichen. Der Zugang befindet sich dann auf einer großen Halbinsel, die kaum bewachsen ist aber eine große Rasenfläche zum Aufriggen und Anblasen bietet. Dazu kommt ein schöner breiter und vor allem flach abfallender Kiesstrand, über den Ihr ins Wasser kommt.

Die Halbinsel ragt so schmal von Süden in den See, dass der Spot eigentlich bei jeder Windrichtung surfbar ist. Der Einstieg wird durch ein kleines Waldstück vom Campingplatz abgegrenzt, so dass Ihr teilweise mit etwas Windabdeckung (Südwind) am Einstieg rechnen müsst. Der Kiesstrand erstreckt sich am Westufer der Landzunge, so dass Ihr bei Südwest und Nordost bei sideshore-Bedingungen starten könnt. Bis auf das kleine Waldstück liegt der Forggelsee aber ziemlich frei von Bewuchs und auch am Ufer gibt es nur wenig Vegetation.

Die Lage im direkten Alpenvorland macht den Forggensee auch für thermische Winde anfällig, d.h. sowohl Föhn als auch die morgendliche Thermik mit den kalten Fallwinden aus den Bergen kommen hier vor. Bei diesen südlichen Winden riggt Ihr dann im Windschatten der Bäume auf und habt erst auf dem See den vollen Druck im Segel. Aber auch nördliche Winde - insbesondere Nordost - kommen frei über den gesamten Forggensee bis zum Surfspot durch. Dann braucht Ihr nur etwas aufzukreuzen und könnt dann die gesamte Breite des See von etwa 2,5 km nutzen, aber Achtung, die Bucht östlich vom Einstieg ist sehr flach und liegt bei absinkendem Wasserstand schnell trocken.

Besonderheiten Kiten und Kitesurfen

Bitte beachtet, dass die Bäume auf der Landzunge den Wind abdecken und verwirbeln, so dass am Ufer mit böigem Wind zu rechnen ist, wobei auflandiger Nordwind Euch auf das Ufer zieht.

Wegbeschreibung

Von Füssen aus fahrt Ihr über die B17 am Ostufer des Sees in Richtung Augsburg. Kurz hinter Füssen geht es dann links in die Seestraße zum Camping Brunnen.

Bitte Beachten

Im Winter und Frühjahr liegt der See teilweise trocken, besonders die Bucht östlich von der Landzunge ist teilweise sehr flach und hier lauern Schleuderstürze.


Wetter, Wind und Wellen

Wind

Der Forggensee liegt im Alpenvorland und somit im Einflussgebiet des Föhn, der aus Süd aus den Alpen "fällt" und Sturmstärke erreichen kann. Zusätzlich lehnen sich die westlichen Winde, die am Rand von Tiefdruckgebieten entstehen, an den Alpen an und werden noch ein bißchen verstärkt - das gilt auch für östliche Schönwetterwinde.


Infrastruktur

Surfschule, Surfcenter, Kitescenter

Bisher gibt es hier keine Surfschule.