Costa Brava

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen in Rosas/Costa Brava
Kanarische Inseln
Fuerteventura
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
Festland Spanien
Tarifa
Galicien
Costa Brava
Golfo de Rosas.jpg


Surfen, Windsurfen und Kitesurfen an der Costa Brava

Die Costa Brava und insbesondere die Bucht von Rosas sind durch Ihre Lage am Golf von Lion berüchtigt, da hier die beiden kalten Starkwinde Mistral (Mestral) und Tramontana (Tramontane) aus Richtung Norden durchkommen und besonders von Herbst bis Frühjahr für reichlich Starkwindtage sorgen.

Im Hochsommer dagegen dominiert meist der Garbi, ein Wind aus Südwest, der thermisch verstärkt und unter Tiefdruckeinfluß auch leicht 6-7 Windstärken erreichen kann. Dann ist auch die beste Zeit, um in dieser Region nördlich von Barcelona die Vorzüge an Land zu genießen und dem Nightlife nachzugehen.


Surfspots an der Costa Brava:



Surfurlaub und Surfreisen

Neben den zahlreichen Hotelanlagen und Ferienwohnungen in den großen Tourismuszentren werden die Spots in der Bucht von Rosas vor allem von den Campingplätzen dominiert, die direkt hinter dem Dünengürtel liegen und auch die Namensgeber für die Spots sind. Die Wege aufs Wasser sind kurz und der Garbi kommt auch erst ab Mittags.

Kitesurfen an der Costa Brava

In den Sommermonaten werden von den Kiteschulen eigene Kitezonen ausgewiesen, um Kiter und Badegäste zu trennen. Generell ist an den kilometerlangen Stränden überall Kitesurfen möglich, jedoch sind die Strände vor allem Badeziel für viele Badegäste, so dass gefahrlos nur an den ausgewiesenen Surfstranden gelauncht werden kann.