Schwedeneck

Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Version vom 23. September 2014, 10:26 Uhr von Zwecknetz (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
Schwedeneck 002.jpg
zurück zur Übersicht DEUTSCHLAND
Amrum
Eckernförder Bucht
Fehmarn
Flensburger Förde
Föhr
Heiligenhafen (Region)
Hohwachter Bucht
Kieler Bucht
Lübecker Bucht
Meldorf
Oortkaten
Schlei
St. Peter Ording
Sylt
Ostsee - Alle Regionen
Surfschulen
Schleswig-Holstein
Kurzinformation
Geografische Position 54°28'38.69"N
10° 1'59.50"E
Google Earth Placemark Placemarks Schleswig Holstein
Webcam Icon
Klassifizierung Anfänger/Freeride
Top-Wind NO-ONO
Flop-Wind S
Bilder
Schwedeneck 003.jpg

<googlemap version="0.9" lat="54.476328" lon="10.029332" zoom="14" width="560" height="210" controls="medium" icon="http://www.spotnetz.de/kmz/icons/icon1.png"> 54.476328, 10.029332 </googlemap>



Surfspot Lage und Ortsbeschreibung

Der Surfspot in Schwedeneck liegt kurz vor Surendorf am südlichen Ausgang der Eckernförder Bucht und somit deutlich weiter östlich als Lindhoeft oder Aschau.

Alle Surfspots in der Eckernförder Bucht:

Surfen, Windsurfen, Kitesurfen

Surfrevier und Spotbeschreibung

Der Einstieg mit einer kleinen Surfschule befindet sich vor dem Campingplatz Gröhnwohld an einem schönen und langen Sandstrand. Der Strand fällt sanft ab und Ihr habt die ersten 100-150 m Stehbereich. Erst hinter der vorgelagerten Sandbank wird das Wasser tief, hier brechen auch bei kräftigem Ost- bis Nordwind die Wellen, so dass auch Einsteiger Ihre Chance haben. Aber auch bei westlichen Winden findet Ihr hinter der Sandbank eine ansprechende aber gutmütige Dünungswelle, im Stehbereich bleibt es bei Flachwasser.

Wind aus Ost-Nordost und aus West kommt sideshore, nur südliche Winde kommen am Schwedeneck offshore und sind entsprechend böig. Dann lohnt der Weg nach Karlsminde oder Langholz am gegenüberliegenden Fördeufer.

Am Schwedeneck wird der Ostwind allerdings auch nicht mehr so stark durch die Düsenwirkung verstärkt, wie z.B. in Lindhöft.


Wegbeschreibung

Ihr fahrt auf der B503 vorbei an Aschau in Richtung Surendorf oder aus Kiel kommend in Richtung Eckernförde. Kurz vor oder hinter Surendorf kommt dann die Abzweigung zum Campingplatz Gröhnwohld.


Wetter, Wind und Wellen

Topverhältnisse

ONO
Kräftige Winde zwischen Nord und Ost bringen auch eine entsprechende Welle mit, die dann über der Sandbank bricht.


Infrastruktur

Surfschule, Surfcenter, Kitecenter

In Schwedeneck findet Ihr die Surfschule von "Wassersport Schwedeneck".


Bildergalerie