Bodensee - Hagnau

Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Version vom 22. Mai 2021, 16:19 Uhr von Zwecknetz (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Windsurfen und Kitesurfen in Hagnau

Windsurfen und Kitesurfen Hagnau

Surfrevier und Spotbeschreibung

Wenn an den etablierten Spots in Fischbach bei nördlicherem Wind die Windabdeckung bereits einsetzt, dann kommt der Wind in Hagnau noch frei und konstant über den Überlinger See bis nach Hagnau durch. Aber auch reiner Westwind oder Wind aus südlichen Richtungen (Föhn) ist in Hagnau sehr gut surfbar.

Im kostenlos zugänglichen Strandbad wurden extra Zonen für Windsurfer und Kiter eingerichtet, um Konflikte mit Badegästen zu vermeiden. Über einen steinigen Naturstrand gelangt Ihr ins Wasser, das in Ufernähe auch noch stehtief bleibt. Der Westwind kommt sideonshore rein und weht in Hagnau nicht ganz so kräftig wie z.B. in Langenargen, da der Bodensee an dieser Stelle schon deutlich schmaler wird und Konstanz gegenüber genau in Luv liegt.

Wind aus West-Nordwest wiederum kommt perfekt sideshore von rechts und kann sich über die gesamte Länge des Überlinger Sees entfalten - das Gleiche gilt für Nordwest, allerdings habt könnt Ihr dann leichte Windabdeckung am Ufer haben. Ähnliche Wind-Verhältnisse findet Ihr auch in Birnau und Überlingen.

Südlicher Föhn ist in Hagnau seltener als z.B. in Lindau und bringt dann hier auch deutlich kleinere Wellen mit, die dann von links in die kleine Bucht von Hagnau laufen.

Der Spot ist eingerahmt von Campingplätzen mit teilweise eigenem Zugang zum See, über den Ihr eventuell auch ins Wasser gehen könnt. Geparkt wird auf einem großen kostenpflichtigen Parkplatz am Strandbad - von hier sind es dann nochmal bis zu 100 m zum Wasser. Auf der großen Liegewiese könnt Ihr Aufriggen und Anblasen.

Das Strandbad bietet ansonsten die übliche gute Infrastruktur mit Gastronomie, Duschen, Umkleiden und WC.

Hotels, Pensionen, Appartments

Bitte wählt den Zeitraum für Eure gewünschte Übernachtung - es werden nur verfügbare Übernachtungsmöglichkeiten angezeigt. Booking.com

Surfspot Lage und Ortsbeschreibung

Hagnau liegt zwischen Friedrichshafen/Immenstaad und Meersburg am Nordufer vom Obersee. Der Spot ist Bestandteil vom Strandbad in Hagnau.

Kitesurf- und Windsurfspots am Bodensee

Fischbach

Konstanz

Langenargen

Schweizer Spots

Wegbeschreibung

Ihr fahrt über die B31 zwischen Friedrichshafen/Immenstaad und Meersburg und biegt dann am östlichen Ortsrand von Hagnau in Richtung Strandbad ab.

Besonderheiten Kiten und Kitesurfen

Kitesurfen im deutschen Bodensee ist grundsätzlich verboten!

Der Bodenseekreis gibt für einzelne Zonen (Kitezonen Bodenseekreis) Sondergenehmigungen aus, diese kosten 25,- Euro und gelten für 2 Jahre (für Kites bis 12 qm - alles was darüber liegt, darf nur mit dem "Bodenseeschifferpatent" gefahren werden)

Sondergenehmigungen für den Landkreis Konstanz werden nicht mehr ausgestellt und die bestehenden Genehmigungen laufen aus.

Unbedingt Beachten

Der Bodensee gilt insbesondere durch die Gefahr plötzlich auftretender Sturm- oder Orkanböen als gefährliches Binnenrevier. Besonders der Föhn, ein warmer Fallwind aus den Alpen, sorgt für die größten Gefahren und breitet sich meist durch das Rheintal über den Bodensee aus und schiebt dabei nicht selten Wellenberge von 3 m Höhe und mehr (!) vor sich her.

Aber auch urplötzlich und für Unkundige überaschend auftretende Sommergewitter sorgen immer wieder für Gefahr und sorgen auch in regelmäßigen Abständen für Opfer unter Wassersportlern.

Warnhinweise

Aus diesem Grund haben sich die 3 Anrainerländer zu einem Warnsystem zusammengeschlossen und den See in 3 Warnzonen aufgeteilt (West, Mitte, Ost). Gewarnt wird mittels orangefarbener Blinkscheinwerfer, die entlang des Ufers aufgestellt wurden. Die Schifffahrt signalisiert die Gefahr durch einen am Mast hochgezogenen "Sturmballon".

Wetter, Wind und Wellen

Trotz aller Gefahren sind die besten Surftage dennoch die Föhntage, besonders im Ostteil des Sees, auch wenn der Föhn meist sehr böig ist. Am Nordufer sind dann auch erstaunlich hohe Wellen zu surfen.

Ansonsten ist der Bodensee meist sehr moderat und Starkwindtage sind selten. Gute Surfbedingungen liefert meist eine stabile Ostwindlage mit dazugehörigem schönen Wetter, seltener ist kräftiger Wind durch duchziehende Tiefdruckgebiete.

Infrastruktur

Surfschule, Surfcenter, Kitecenter

Surfschulen sind aufgrund der meist schwachwindigen Bedingungen selten, wer Material mieten oder surfen lernen möchte, der wird u.a. in Radolfzell, Überlingen oder Wasserburg fündig. Aber auch viele Surfclubs haben am Bodensee ihre Heimat.

Webcam

Hafen

Surfreviere in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg nach Regionen und Seen

47.670994, 9.326684