Gran Canaria

 
Lasche Flyout Menü
Aus Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen und Surfreisen | spotnetz.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Windsurfen und Kitesurfen auf Gran Canaria
Diese Karte für Deine Website? >> Hier Code abrufen
Kanarische Inseln
Fuerteventura
Gran Canaria
Lanzarote
Teneriffa
Festland Spanien
Tarifa
Galicien
Costa Brava
Gran Canaria 2.jpg


Inhaltsverzeichnis



Gran Canaria, kreisrunde kanarische Insel zwischen Teneriffa und Fuerteventura. Ein sehr angenehmes Klima, Wassertemperaturen zwischen 18 und 22 Grad, sowie verwöhnt mit Wind - das sind die Zutaten für dieses beliebte Reiseziel zum Windsurfen und Kitesurfen.

Surfen und Kiten auf Gran Canaria

Die runde Form von Gran Canaria macht die Insel besonders für Wellenliebhaber unter den Surfern interessant, da an der vom Passat windverwöhnten Ostküste die Wellen nahezu ungehindert einlaufen können. Wellenreiter werden sich dagegen eher an der Northshore wohl fühlen. Nicht zuletzt die Wavecontests der PWA, die alljährlich in Pozo und Vargas stattfinden zeugen von der Qualität der Insel. Ein leichter Knick in der Küstenlinie unterhalb von Pozo sorgt dafür, dass alle südlich von Ketchup gelegenen Spots eher Freeride-Bedingungen bieten und auch nicht so windverwöhnt sind, wie die weiter nördlich gelegenen Spots.


Windsurfen auf Gran Canaria

Gerade die Windsurfer sind immer wieder begeistert, von der Zuverlässigkeit und der Stärke des Windes auf Gran Canaria, insbesondere in den Sommermonaten. Nicht selten sind Segel zwischen 3 und 4 qm die erste Wahl, und das kleinste Brett ist gerade gut surfbar. Aber auch die herausragenden Wellenbedingungen auf Gran Canaria locken Waverider aus der ganzen Welt an. Der Weltcup-Spot in Pozo bietet mittlerweile feste Tribünen und eine beeindruckende Infrastruktur, da hier die Wellenbedingungen zuverlässig erstklassig sind. Aber auch nördlich und südlich von Pozo finden sich weitere wunderschöne Spots mit gemäßigteren Bedingungen, wie z.B. die Bucht von Vargas (Heimat von Philipp Köster) oder Playa Aguila (Heimat von Björn Dunkerbeck). Nicht zuletzt betreibt auch der Club Mistral seit Jahrzehnten ein Surfcenter in Bahia Feliz.

Kitesurfen Gran Canaria

Die z.T. sehr starken Passat-Winde auf Gran Canaria sind zum Kitesurfen eine echte Herausforderung. Auch ist der Platz häufig so begrenzt, dass Kiten nicht möglich ist, ohne andere Badegäste zu gefährden. Der Spot in Pozo bleibt weiterhin den Windsurfern vorbehalten. In Bahia Feliz bietet der Club Mistral eine schönes Surfrevier zum Kitesurfen, aber auch in Arinaga oder in Vargas habt Ihr reichlich Platz.

Und natürlich nicht zu vergessen: Maspalomas! Früher was es generell verboten, vor Maspalomas zu kiten, mittlerweile aber ist es offiziel ganz im Osten an der Spitze der Dünen erlaubt und sogar als Kitezone ausgewiesen. Und trotzdem: Badegäste haben Vorrang und haltet Euch an das Kiterevier - wer inmitten der Badegäste launcht, bekommt schnell unliebsamen Polizeibesuch.

Neben den etablierten Spots in der Starkwindzone um Pozo gibt es aber auch wunderschöne Spots in den Buchten etwas weiter nördlich, mit flach abfallenden Sandstränden und moderaten Wellen, die zum Spielen einladen.

Surfspots in Google Earth anzeigen

Die beste Übersicht über die verschiedenen Surfreviere bekommt Ihr, wenn Ihr die Spotnetz-Placemarks in Google Earth öffnet und dann von Spot zu Spot fliegt. In den Kurzinformationen der Ortsmarkierungen findet Ihr jeweils Links zu den detaillierten Spotbeschreibungen in diesem Spotguide mit vielen weiteren Informationen und Ihr bekommt einen geografischen Gesamtüberblick. (mehr dazu in der Hilfe)

Google Earth Placemark Placemarks Kanarische Inseln

Google Earth Placemark Placemarks alle Spots weltweit

Reise und Reiseangebote für Gran Canaria

An den meisten Spots auf Gran Canaria gibt es keine Hotels oder Appartementanlagen in der unmittelbaren Umgebung, so dass die Spots meist mit einem Mietwagen angefahren werden müssen, oder über eine Excursion der Surfschulen angeboten werden. Unterkünfte in Surfschulnähe findet Ihr in Bahia Feliz und am Playa Aguila, in den Spotbeschreibungen haben wir eine Auswahl für Euch zusammengestellt.

Strände auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria gibt es wohl so ziemlich jede Art von Strand. Angefangen bei den berühmten feinen Sandstränden von Playa del Inglés und Maspalomas, die sich über 8 Kilometer erstrecken und umgeben sind von gewaltigen Sanddünen. Aber auch westlich finden sich immer wieder einsame Strandabschnitte, die wenn überhaupt von den Einheimischen genutzt werden. Im Westen der Insel hinter Mogan finden sich dann einige Traumstrände, so auch die "Traumstrände von Güigüi“ - allerdings vor dem Erreichen der Strände ist ein etwa 2 1/2 stündiger Fußmarsch ausgehend vom Ort Tasartico zu absolvieren.

Die Strände im Osten der Insel - die für alle Surfer begehrten - sind dagegen größtenteils steinig. Das geht soweit, dass ihr in Pozo z.B. über Steine lauft, die so groß wie Straußeneier sind. Übrigens auch eine Sehenswürdigkeit ist der Stadtstrand von Las Palmas, der "Playa de las Canteras", der beschützt von einem Riff einer großen Badewanne gleicht mit herrlich warmem Wasser.

Aber wie überall auf den Kanarischen Inseln kann aufgrund der hohen Dünungswelle im Atlantik eine gefährliche Unterströmung entstehen. Die Strände sind aber zumeist bewacht und das Signal der roten Flagge weist deutlich auf Gefahr und ein Badeverbot hin.

Hotels auf Gran Canaria

im touristisch erschlossenen Süden um Playa del Ingles und Maspalomas ist die Auswahl an Hotels in allen Kategorien und Preisklassen riesig. Wer zum Windsurfen oder Kitesurfen kommt, sollte aber auf keinen Fall auf den Mietwagen verzichten (->> Mietwagen_-_Preisvergleich), denn an den besten Spots der Insel sucht Ihr vergeblich nach Unterkünften.

Deswegen haben wir Euch nachfolgend ein paar Hotels und Appartement-Anlagen zusammengestellt, von denen aus ihr bequem ohne Auto zu einer der Surfschulen vom Club Mistral oder den Dunkerbecks kommt. In Playa del Aguila und Umgebung beherrschen vor allem die Bungalow- und Appartementanlagen die Szenerie, so findet Ihr direkt am Spot z.B. das "Bungalows Side Shore" oder auch die etwas gehobenere Anlage "Sun Club Hotel Aguila Beach", aber auch Hotels finden sich in der Umgebung:

Hotels/Club
3*** 3 Sterne.gif

4**** 4 Sterne.gif

Appartements/Bungalows
2** 2 Sterne.gif

2 1/2** 2 5 Sterne.gif

3*** 3 Sterne.gif

4**** 4 Sterne.gif

Anreise und Flug nach Gran Canaria

Gran Canaria ist auch deswegen so beliebt, weil die Insel von den meisten größeren deutschen Flughäfen direkt angeflogen wird. So seid ihr in etwa 4 Stunden auf Gran Canaria, und nach einem kurzen Transfer oder Fahrt mit einem Mietwagen seid ihr auf dem Wasser. Zielflughafen ist übrigens Las Palomas, die Hauptstadt von Gran Canaria.

>> Angebote nur Flug
>> zum Mietwagen - Preisvergleich